Kann man einen Neodymmagneten bohren oder sägen?

Wie bzw. inwiefern lassen sich Neodymmagnete eigentlich mechanisch bearbeiten?

Generell raten wir von dem Bohren und Sägen von Neodymmagneten sehr stark ab. Das Problem ist, dass das Material äußerst zerbrechlich und spröde ist.
Der entstehende Staub ist außerdem sehr leicht entflammbar. Daher sollte man die Nickelbeschichtung nicht beschädigen.
Des Weiteren entsteht bei der mechanischen Bearbeitung Wärme, die unter Umständen das Material entmagnetisieren kann (gewöhnliche Neodymmagnete sind nur bis 80°C magnetisch stabil).

Aus diesen Gründen ist es nicht empfehlenswert, Neodymmagnete mechanisch bearbeiten. Natürlich ist es mit speziellen Werkzeugen und unter ständiger Kühlung möglich. Dies sollte aber eigentlich ausgeführt werden, bevor der Magnet magnetisiert wird.

Letzten Endes müsste die gebohrte Stelle auch noch neu beschichtet werden, da der Magnet an dieser Stelle sonst nicht mehr gegen Korrosion und Umwelteinflüsse geschützt ist.

Wenn Sie eine Anwendung haben, bei der bestimmte Maße und Aussparungen notwendig sind, können Sie uns gerne kontaktieren. Dann machen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot für eine Sonderanfertigung:
Kontakt Magnet Shop

Anbringen von Dekor-Platten an metallischen Flächen

Sie wollen einen häßlichen Kühlschrank oder einen Heizkörper (der nicht mehr in Betrieb ist) oder eine Metallkellerrtür verschönern oder abdecken?
Sie dürfen oder wollen aber weder kleben noch Bohren?

Dann ist eine Anbringung mit Magneten eine ideale Lösung. Wählen sie einfach genügend viele Scheibenmagnete oder auch dünne Quadermagnete aus unserem Magnet Shop, kleben diese mit Sekunden- oder Zweikomponentenkleber verteilt auf die Rückseite der Platte, die Sie anbringen wollen. Natürlich können Sie auch selbstklebende Magnete verwenden. Und fertig ist die Magnet Lösung.

Um abzuschätzen welche Haftkraft die Magnete in Summe haben sollten, multiplizieren Sie das Gewicht der Platte mit 5-6. Schauen Sie, dass die ausgewählten Scheibenmagnete oder Quadermagnete , nicht zu dick sind, damit der Abstand zwischen Platte und Fläche möglichst klein bleibt. Wählen Sie die Anzahl der Magnete und Magnettyp so, dass die Summe der Haftkräfte in etwa der abgeschätzten Haltekraft entspricht. Neodymmagnete eignen sich aufgrund ihrer höheren Haftkfraft bei gleicher Größe hier deutlich besser als Ferritmagnete.

Empfohlene Magnete:
Selbstklebende Magnete: http://www.magnetmax.de/Neodym-Magnete-Supermagnete/Selbstklebende-Magnete:::138_135.html

alternativ: normale Scheibenmagnete (können mit Sekundenkleber angebracht werden): http://www.magnetmax.de/Neodym-Scheibenmagnete:::117.html

Ein einfacher Elektromotor für den Schulunterricht

Sie sind Lehrer und wollen Ihren Schülern den Magnetismus näher bringen?
Dann bauen Sie doch einen einfachen Unipolarmotor mit einem Neodym-Scheibenmagnet aus unserem Magnetshop.

Sie benötigen:

Scheibenmagnet Ø 15,0 x 7,0 mm Neodym N45 vernickelt
Holzschraube ca. 25 mm lang (die Schraube muss eine Spitze haben)
1.5 V AA Batterie
Ein Stück Kupferdraht flexibel
Einfacher Elektromotor - das wird benötigt

Setzen Sie die Schraube auf den Scheibenmagnet
magnetexperiment-verbinden-von-magnet-schraube-und-batterie

Nun brauchen Sie nur noch den Kupferdraht mit dem einen Pol des Magneten verbinden und das andere Ende des abisolierten Drahtes seitlich an den Magnet halten.
magnetexperiment-unipolarmotor-laeuft

Sie werden sich wundern, wie schnell der Magnet-Motor rotiert.

Verwendete Magnete:
http://www.magnetmax.de/Neodym-Scheibenmagnete/Scheibenmagnet-O-15-0-x-7-0-mm-Neodym-N45-vernickelt-haelt-7-2-kg::115.html

Anbringen von kleineren Gegenständen an Möbeln oder Wänden mit Magneten

Sie wollen Gegenstände, die keinen Aufhänger haben an der Wand oder an Möbeln befestigen?
Sie wollen Gegenstände, die leicht abnehmbar sein sollen oder für eine Bedienung abgenommen werden müssen aufhängen?

Dann verwenden Sie am besten selbstklebende Neodymmagnete. Diese selbstklebenden Magnete gibt es in unterschiedlichen Abmessungen und Stärken. Ist die Wand, das Möbelstück nicht schon magnetisch, so platzieren Sie einfach einen selbstklebenden Magneten dort, wo der Gegenstand angebracht werden soll, den anderen am Gegenstand selber. Durch die 3M Klebefolie hält der selbstklebende Magnet auf nahezu allen planen Oberflächen sehr gut.
Für eine grobe Abschätzung des benötigten Magneten multiplizieren Sie das Gewicht des Gegenstandes mit 5-6 und wählen dann ein gewünschtes Format mit etwa dieser Haltekraft aus.

Beispiel: ihr Gegenstand (z.B. eine Fernbedienung) wiegt 150 g; 6x150g= 900g. Wählen Sie also einen Magneten mit der Haftkraft von mindestens 900 g aus. Bitte beachten Sie, dass dies nur eine grobe Faustregel darstellt und in der Realität abweichen kann.

Beispiel Fotos (Steckdosen Fernbedienung mit selbstklebenden Magneten angebracht):
fernbedienung-an-wand02

Selbstklebenden Magnet auf Fernbedienung angebracht
Selbstklebenden Magnet auf Fernbedienung angebracht

fernbedienung-2-an-wand02

sebstklebenden Scheibenmagnet auf Wand aufgeklebt
sebstklebenden Scheibenmagnet auf Wand aufgeklebt
Fernbedienung mittels Magnet befestigt
Fernbedienung mittels Magnet befestigt

Verwendete Magnete:
http://www.magnetmax.de/Selbstklebende-Magnete/Scheibenmagnet-selbstklebend-O-20-0-x-1-0-mm-Neodym-N35-haelt-1-0-kg::310.html